Presse   Richtlinien + Genehmigungen



Regenwasser
- ja klar!


Regenwasser
- die Technik


Regenwasser
- individuell


Kommunale Regenwassernutzung

Warum eigentlich Regenwasser? 

 

Wasser ist Leben! Wasser befindet sich in einem ständigen Kreislauf.
Auf seinem Weg geht kein Tropfen zwischen Meeren, Wolken, Regen und dem System der Bäche und Flüsse verloren und es kommt auch keiner hinzu. Doch stehen dem Menschen nur ca. 3% des Wassers als Trinkwasser zur Verfügung. Dies zeigt wie wichtig es ist, sich über eine ökologische und nachhaltige Nutzung von Wasser Gedanken zu machen. Trinkwasser ist unser wichtigstes (Über-)Lebensmittel, jeden Tag verbrauchen wir ca. 128 Liter davon, jedoch nur ca. 3 Liter zur Zubereitung von Speisen und Getränken. Und die restlichen 125 Liter? – Die verschwinden in der Dusche oder rauschen durch die Toilettenspülung. Auch wenn es so aussieht als sprudelt Wasser in scheinbar unbegrenzter Menge aus dem Hahn, steigt der Aufwand zur Aufbereitung ständig an.


Noch propagieren die Trinkwasserverkäufer: "Deutschland ist ein wasserreiches Land" - stimmt das?

Die weltweiten Klimaveränderungen machen sich mittlerweile auch in Deutschland bemerkbar. Das Jahr 2003 ist Vielen mit seiner extremen Trockenheit heute noch im Gedächtnis. Klimaexperten sehen künftig einen Trend zu trockeneren Sommern. Dies wirkt sich nicht nur auf die Natur und Landwirtschaft negativ aus.
Aktuelles

Heißer Sommer bremst Stromproduktion

Auch die Energieversorger mussten im Sommer 2006 die Leistung Ihrer Kraftwerke drosseln. Durch den Rückgang des Wasserstandes in den Flüssen und die dadurch ansteigenden Wassertemperaturen war die Kühlung der Kraftwerke nicht mehr ausreichend. Viele Kraftwerke mussten ihre Stromproduktion um ca. 30% reduzieren.

Auch die Bereitstellung von ausreichendem Trinkwasser erfordert unter diesen klimatischen Bedingungen vermehrte Anstrengungen. Dies liefert zugleich Argumente für die Versorgungsunternehmen, weiter an der Gebührenschraube zu drehen.

Regenwasser – ja klar!

Was liegt da näher, als auf einen Teil Eigenversorgung mit der Regenwassernutzung zu setzen. Gerade im Garten steht die Regenwassernutzung an erster Stelle. Weiches Regenwasser lässt Pflanzen optimal wachsen. Teures zumeist kalkhaltiges Trinkwasser ist für den Garten weniger gut.

Deshalb ist die Einsparung von Trinkwasser aus ökologischen und wirtschaftlichen Gründen eine notwendige und sinnvolle Maßnahme.









 Kontakt   Sitemap   Impressum